KONTAKT

Auto Vogel & Partner AG

Buzibachstrasse 43

6023 Rothenburg

SCHWEIZ

​​

Tel: +41 41 450 22 22

info@autovogel.ch

Montag - Freitag    07.30 - 12.00 / 13.00 - 17.30

Samstag                    Nach Vereinbarung

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • Black YouTube Icon

© 2019 | Auto Vogel & Partner AG | IMPRESSUM

Toyota celica st 1600

HISTORIE

"Reisschüssel" mit ganz viel Pfiff

Japanische Fahrzeuge sind auf den Strassen dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Sie stehen für Qualität, Zuverlässigkeit und Innovation. Dem war aber nicht immer so, denn in den 60er und 70er Jahren prägten vor allem Fahrzeuge aus Europa und den USA das westliche Strassenbild. Autos aus Fernost wurden nicht selten abschätzig als „Reisschüssel“ bezeichnet und man erntete abwertende Blicke, wenn man seinen Toyota neben einem europäischen oder amerikanischen Fabrikat parkierte.

 

1967 begann der japanische Hersteller mit dem Verkauf seiner Fahrzeuge in der Schweiz. Das erste von Toyota Schweiz importierte Modell überhaupt war der Toyota Corona RT 40. Mit ihm startete 1967 die Schweizer Toyota-Geschichte. Die Modellpalette im ersten Jahr bestand aus dem Corona (Limousine/Kombi/Coupé), dem Kleinwagen Corolla 1100 und dem Topmodell Crown 2300. Erst 1970 war auf der Tokyo Motor Show die Präsentation des ersten, für den Export bestimmten, massentauglichen Sportcoupés von Toyota: dem Celica. Als im Januar 1971 die ersten Fahrzeuge in Europa ausgeliefert wurden, konnte man noch nicht ahnen, dass der Toyota Celica sich zum Verkaufshit entwickeln würde und weltweit die Kassen zum Klingen bringen sollte. In der Toyota-Typenreihe war der Celica ursprünglich nichts anderes als die Coupé-Version des Carina, stilistisch unterscheiden sich beide allerdings grundlegend.

 

Als 1973 die aufkommende Ölkrise die Industrienationen mit voller Wucht traf, änderte sich die Situation schlagartig. Plötzlich waren nicht mehr grossvolumige Strassenkreuzer mit PS-starken Motoren gefragt, sondern die Käufer bevorzugten eher kleinere und sparsamere Modelle. Die Japaner setzten früh auf rationelle Fertigungsmethoden und hatten von Beginn weg eine hohe Gleichteilquote, infolgedessen hatte man auch höhere Produktivitätsraten als die westliche Konkurrenz. Ersatzteile waren trotz der langen Transport- und Lieferwege ebenfalls schnell verfügbar. Die Serienausstattung war oft umfangreicher und man musste nicht für jedes kleine Extra einen happigen Aufpreis bezahlen. Serienmässig wurde ein Fünfganggetriebe und Scheibenbremsen vorne verbaut. Neben einem Radio gab es eine grosse Anzahl an Instrumenten und Holzdekor. Toyota betonte damals gerne in der Werbung: Viel Auto für wenig Geld.

FAHRZEUG

Fahrzeuggeschichte

Dieser Toyota Celica ST 1600 in der wunderschönen Farbe „green altair metallic“ und beigem Interieur befindet sich in einem top gepflegten Zustand. Das Fahrzeug wurde von der Garage W. Schlumpf in Riehen ausgeliefert und am 29.06.1972 in Basel in Verkehr gesetzt. Die erste Besitzerin war eine Frau Schäublin aus Riehen, danach blieb das Fahrzeug in Basel bei einem Herr Seeberger, bis es dann in die Zentralschweiz zu einer Toyota-Garage der „Auto Bucher AG“ in Buochs/NW kam. Der damalige Chef meldete den Celica ab und fuhr ihn ab und zu mit Händlerschildern, bis er dann den Toyota 15 Jahre später an den jetzigen Besitzer verkaufte. 2011 wurden Roststellen an der Motorhaube, an den Schweller und den Türecken professionell beseitigt und das Fahrzeug in der Originalfarbe neu lackiert. Selbstverständlich wurde der Celica nach den umfangreichen Karosseriearbeiten grosszügig holraumversiegelt und mit Unterbodenschutz behandelt. Unterhalts- und Servicearbeiten wurden ebenfalls immer professionell und fachmännisch ausgeführt. Aktuell beträgt der garantierte und nachvollziehbare Kilometerstand 99'810.

 

Serviceheft, Abgaswartungsdokument, Betriebsanleitung, 3 originale Schlüssel, das originale Bordwerkzeug, diverse Rechnungen und Fotos bestätigen die gemachten Angaben. Der Toyota Celica mit seinen 86PS macht richtig Spass, ist günstig im Unterhalt und ist ein alltagstauglicher aber nicht alltäglicher Klassiker auf Schweizer Strassen. Da das Coupé ohne B-Säule konstruiert wurde, bekommt man trotz Dach ein tolles Freiluft-Feeling. Ist der Motor erst einmal warmgefahren, ist er im Leerlauf kaum spürbar, das Getriebe lässt sich sanft schalten und auch bei längeren Fahrten fühlt man sich im Celica ST 1600 gut aufgehoben. Zusätzlich zum Fahrzeug gibt es noch ein Fünfganggetriebe, einen Kofferraumdeckel, einen Satz Frontscheinwerfer, einen Satz Heckleuchten, einen Frontschalldämpfer und diverse Zierleisten. Alles originale Ersatzteile die heutzutage schwer zu finden sind.

 

Damit wir uns genug Zeit nehmen können, um Ihnen dieses traumhafte Fahrzeug zu zeigen, bitten wir Sie, vorher einen Termin zu vereinbaren. Selbstverständlich steht das Fahrzeug auch für eine Probefahrt bereit. Steigen Sie ein und überzeugen Sie sich selbst.

 

We ship worldwide, please ask for export price!
wir sprechen deutsch / we speak englisch / parliamo italiano / nous parlons francais

 

Check also our Homepage www.autovogel.ch or follow us on Facebook "Auto Vogel" www.facebook.com/fineclassics

 

Wir suchen immer Oldtimer, Youngtimer und andere Raritäten. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für Ihr Fahrzeug.

Fehler, Irrtümer oder Zwischenverkauf vorbehalten

DATEN

Spezifikationen

MARKE: Toyota

MODELL: Celica ST 1600

KATEGORIE: Daily Classic

STÜCKZAHL: ????

 

AUFBAU: Coupé

ZULASSUNG: 06.1972

KILOMETER: 99'810 km

AUSSENFABRE: green altair mét.

INTERIEUR: Kunstleder / beige

GETRIEBE: Schaltgetriebe

TÜREN: 2

SITZE: 5

PS/HP: 86

HUBRAUM: 1'588ccm

ZYLINDER: 4

MFK/TÜV/MOT: Ja

VETERAN/H-KENNZEICHEN: Ja

PREIS: CHF 22'800.00